Wie erkennt man Sucht und Depression

Es gibt mehrer Faktoren die sowohl für eine Abhängigkeit als auch für eine depressive Episode gelten. Meiner Erfahrung nach, so wurde mir es auch von vielen Betroffenen geschildert, gehen Sucht und Depression oft „Hand in Hand“. Weil jemand mal einen schlechten Tag hat und nicht gut zu sprechen ist oder am Wochenende mal zu tief ins Glas geschaut hat ist er weder depressiv noch Alkoholkrank! Es geht meiner Meinung nach auch nicht direkt um die Menge des Konsums oder um ein bestimmtes Ereignis sondern viel mehr um den Zeitraum, die Gründe und die damit verbundenen Stimmungen. Ein wichtiges Indiz finde ich im eigenen Selbstwert, der unbewussten- und der äußeren Wahrnehmung zu suchen.

Meine Geschichte ...

... glaubwürdig und authentisch, aber auch schockierend und schonungslos Vorgetragen. In einem Vortrag oder einer Diskussionsrunde sensibilisiere ich Mitarbeiter und Führungskräfte, Schüler und Jugendliche zu dem Thema Alkohol und Depression.

Kontaktieren Sie mich unter der Telefonnummer:    0171 47 93 687

oder per EMail:

WebDesign

www.zentaure.com



© Copyright 2019 www.zentaure.com - All Rights Reserved